DIE LINKE IM BUND

DIE LINKE.
Zum erneuten Anschlag in London, der sechs Menschen in den Tod riss und zahlreiche Menschen verletzte, erklären Katja Kipping und Bernd Riexinger, die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE:
Spitzenpolitikerinnen und –politiker der LINKEN in Bund und Ländern, wo die Partei Regierungsverantwortung trägt, fordern in einer gemeinsamen Erklärung, dass die Entscheidung über die Gründung einer privatrechtlichen Infrastrukturgesellschaft in einer Volksabstimmung getroffen werden soll, und...
Zum Ausstieg der Trump-Administration aus dem Pariser Klimaschutzabkommen erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping:
 

Aktuelles aus dem Kreisverband

2. Juli 2012

Bürgerkrieg gibt es bereits – Gefahr der Ausweitung zum offenen Krieg

LR vom 2.7.12 Mehr...

 
13. März 2012

Finanzminister steckt in Elbe-Elster Schelte für Schülerfahrkosten ein

LR vom 12.03.2012 Mehr...

 
13. Februar 2012

Von Strickfehlern, viel Skepsis und einem Kopfproblem

LR vom 13.2.12 Mehr...

 
29. November 2011 Heike Lehmann

Linke in Elbe-Elster tagen hinter verschlossenen Türen

LR vom 29.11.11 Mehr...

 
24. August 2011

Mieseste Ernte nach Dürrejahr 2003

LR vom 24.08.11 Mehr...

 
8. April 2011

Sparen bei Schöpfwerken – aber ein Schloss

LR vom 1.4.11 Mehr...

 
25. März 2011

Anti-Atom-Mahnwache

LR vom 23.3.2011 Mehr...

 
30. April 2010

Linke organisiert Veranstaltungen am 1. und 8. Mai

LR vom 30.4.2010 Mehr...

 
28. April 2010

SPD und Linke wollen im Kreistag wieder enger zusammenarbeiten

LR vom 28.4.2010 Mehr...

 
23. April 2010

Vier Tröbitzer erzählen, wie sie den 23. April 1945 erlebten

LR vom 23.4.2010 Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 21

Pressemeldungen Land Brandenburg
24. August 2017 Pressemitteilung Landesverband

DIE LINKE bleibt dabei: Deutschland braucht einen zügigen, sozialverträglichen und planbaren Ausstieg aus der Braunkohleverstromung

Zur aktuellen Debatte um den Klimaschutz stellen die Vorsitzenden der LINKEN im Bund und in Brandenburg, Katja Kipping, Bernd Riexinger und Christian Görke klar: "Die LINKE engagiert sich seit Jahren für eine Energiepolitik, die Klima- und Verbraucherschutz beinhaltet. Mit der LINKEN gibt es kein Zurück beim Klimaschutz. Die im Brandenburger... Mehr...

 
22. August 2017 Pressemitteilung Landesverband

DIE LINKE. Brandenburg zur Energiepolitik

Zur aktuellen Diskussion zur Klimapolitik in Brandenburg erklärt der Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE in Brandenburg, Christian Görke: "Energie- und Klimapolitik wird in meiner Partei traditionell heiß diskutiert. Das gilt auch für die Evaluierung der Energiestrategie. Einen Schnellschuss wird es auch in diesem Fall mit uns nicht geben.... Mehr...

 
News aus der Bundestagsfraktion
„Es ist absurd: In Brüssel treffen sich heute und morgen die Staats- und Regierungschefs der EU, doch eine der akutesten Krisen mitten in der EU wird dort nicht behandelt. Der EU-Gipfel muss sich mit dem Konflikt um Katalonien befassen und politische Lösungen diskutieren“, fordert Andrej Hunko, europapolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. 
„Pflegekräfte und andere Wählerinnen und Wähler haben mutig den Pflegenotstand im Wahlkampf thematisiert. Wer in diesem Land regieren will, darf ihre Forderungen nicht ignorieren“, erklärt Pia Zimmermann, pflegepolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der heute beginnenden Sondierungsgespräche von CDU/CSU, FDP und Grünen.
„Es darf kein ‚Weiter so‘ geben. Bundeswehreinsätze müssen beendet, nicht unbesehen fortgeführt werden“, kommentiert Christine Buchholz, verteidigungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, den Kabinettsbeschluss zur dreimonatigen Fortsetzung von sieben Auslandseinsätzen der Bundeswehr.
„Die Drittmitteleinnahmen an den Hochschulen stiegen 2015 abermals an – aber leider wachsen damit ebenfalls die prekären Zustände im Wissenschaftssystem“, erklärt Nicole Gohlke.
„Die Bundesregierung muss dringend die Initiative für ein sofortiges Ende des Vormarsches der irakischen Armee im Nordirak ergreifen. Jedes weitere Vorrücken der Truppen der irakischen Zentralregierung in den kurdischen Gebieten birgt die Gefahr einer Eskalation zum Bürgerkrieg. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist gefordert, alle diplomatischen Initiativen für eine politische Lösung des Konflikts zu unterstützen und weitere Waffenlieferungen in die Region sofort zu untersagen“, erklärt Sevim Dagdelen, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE für Internationale Beziehungen.